Hundeprüfungen 2019

Die diesjährige kantonale Schweisshunde- und Gehorsams-prüfung wurde am 17. August durch den Hegering Bucheggberg organisiert. Bei besten Bedingungen konnten die zahlreichen Gespanne zu den anspruchsvollen Prüfungen starten.

 

Für die Leitung verantwortlich waren wiederum Edgar Renz (Präsident der kantonalen Jagdhundekommission) und Jürg Jäggi (Prüfungsleiter, Mitglied der kantonalen Jagdhundekommission).

 

Die Fährten wurden von den Revieren Biberist, Nennigkofen, Lüterkofen, Aetingen, Bibern, Lüterswil, Messen und Schnottwil sehr gut vorbereitet. Bei leicht bewölkten Wetter konnten die Fährten am Freitag mit der Unterstützung der Reviere aus dem Bucheggberg angelegt werden.


Am Samstag morgen waren die Prüfungsbedingungen optimal, was sich zum Teil auch in den Resultaten zeigte.

 

Die 1000 m Gespanne und Gehorsam-Gespanne waren sehr gut auf die Prüfung vorbereitet. Von 6 gestarteten 1000er bestanden deren 5; die Gehorsamsprüfung bestanden beide Gestarteten. Hier würde eine grössere Zahl dem Image der Jäger gut tun.

 

Bei den 500 m Gespannen vermeldeten die Richter zum Teil Top Prüfungen. Leider war aber einmal mehr die Durchfallsrate hoch. Von 22 Gestarteten bestanden lediglich deren 14. Möglicherweise zeigt sich in diesem Resultat der entstandene Druck, bedingt durch die gesetzliche Wiederholungspflicht: Kunstfährte ist nicht gleich scharfe Fährte.

 

Ein grosser Dank geht wie immer an die zahlreichen Richter und Fährtenkundigen, ohne deren Einsatz ein sochler Anlass nicht durchführbar wäre.

PDF Icon   Resultate
PDF Icon   Schlussbericht
PDF Icon   Pressebericht