Jäger/in werden

Warum eigentlich nicht selber JägerIn werden?

Die Jagd ist eine sinnvolle Art, sich in der Natur zu bewegen und sich aktiv für Tiere und Umwelt zu engagieren. Sie vermittelt eine Fülle von tiefen Erlebnissen und begleitet die Jägerin und den Jäger durchs ganze Leben. Mit der Jagd kann man auch im fortgeschrittenen Alter noch anfangen. Jagd ist kein «Sport» und kein «Hobby» im landläufigen Sinn, eher eine Passion und eine Lebenseinstellung, deshalb nicht gut zugänglich für Werbung. Aber wenn Jagd Sie wirklich interessiert, dann nehmen Sie Kontakt auf mit einer Jägerin oder einem Jägern, die/den Sie kennen oder mit der Jagdgesellschaft an Ihrem Wohnort (Adresse bei der Gemeindekanzlei).

Auch RevierJagd Solothurn hilft Ihnen gern weiter.

Jeder Normalverdienende kann sich die Jagd leisten!

Entgegen einer weit verbreiteten Auffassung ist die Jagd eine erschwingliche Freizeitbeschäftigung für Normalverdiener. Dies, weil in der Schweiz die Jagd ein striktes Staatsregal ist und die Grundeigentümer keinen Einfluss auf die Verpachtung haben. Im Kanton Solothurn ist die Volkswirtschaftsdirektion für die Verpachtung der Jagdreviere zuständig. Die Gemeinden haben ein Mitspracherecht. Die Pachtpreise werden nach einem neutralen System festgelegt. Preistreiberei durch betuchte Einzelinteressenten ist nicht möglich. Dies bedeutet, dass die jährlichen Kosten für Pachtanteil und Jagdpassgebühren etc. den Jäger nicht stärker belasten als irgend eine andere mit Mass ausgeübte Freizeitbeschäftigung (z.B. Skifahren).

Dementsprechend stellt die Solothurner Jägerschaft einen Querschnitt durch die Gesamtbevölkerung dar.

Auch die Kosten der Jagdausrüstung sind mit anderen Freizeitbeschäftigungen vergleichbar. Für eine Erstausrüstung (Flinte, Büchse, Jagdoptik, Kleider, Schuhe) ist mit einmaligen Aufwendungen ab ca. 3000 Franken zu rechnen. Der Kauf von gebrauchten Waffen ist vor allem für Anfänger üblich und empfohlen. Jährlich wiederkehrende Kosten für Waffenunterhalt, Servicearbeiten, Schiessübungen, Beiträge usw. sollten mit ca. 1000 Franken budgetiert werden.
» Die Ausbildung zur Jägerin, zum Jäger