Generalversammlung 2017

Generalversammlung von RJSo vom 31. März 2017 in Neuendorf

PDF Icon   Zeitungsbericht aus dem OT vom 4.4.2017 (Text und Fotos Roland Büttiker)

Esther Gassler feierlich verabschiedet.

 

Der unbestrittene Höhepunkt der GV 2017 von RJSo war die Wahl der abtretenden Regierungsrätin zum Ehrenmitglied.

"Esther Gassler, du hast den Prozess für das neue Jagdgesetz in der Verwaltung und auf der politischen Bühne umsichtig geführt. für dein Wohlwollen gegenüber den Anliegen der Solothurner Jagd und für deine grosse Unterstützung sind wir dankbar", mit diesen Worten dankte der Präsident von RJSo, Kurt Altermatt, unserer scheidenden Regierungsrätin.

Mit herzlichem Applaus wählte die Versammlung Esther Gassler zu ihrem neuen Ehrenmitglied. Sichtlich gerührt, zeigte Esther Gassler ihre Freude ob der unerwarteten Ehre.

 

Die statutarischen Geschäfte warfen keine grossen Wellen und ging schlank durch. Ein besonderes Augenmerk galt den Finanzen. Hier wird sich eine Neuausrichtung - speziell im Hinblick auf den Einsatz unseres Wald-Wild-Wissens Wagens - aufzwingen. Dank der vielfältigen Ausleihung des Wagens, steigt auch der Unterhaltsbedarf.

 

Sehr erfreut war der Vorstand vom Besuch des Präsidenten von Jagd Schweiz, Hanspeter Egli. Dieser bezeugt das Interesse an der Arbeit in den Kantonen und ist ein feines Zeichen der Wertschätzung für die Arbeit, welche an der Basis geleistet wird.

 

Der Ausblick

 

Das Jahr 2017 ist das Einführungsjahr des neuen Jagdgesetztes, welches ab dem 1.1.2018 zum Tragen kommt. Bis dahin ist noch viel Arbeit in den Jagdgesellschaften zu leisten. Bringt doch das neue Gesetz eine Änderung der Rechtsform von der einfachen Gesellschaft zu Vereinen. Was sich einfach liest, birgt viel Arbeit. Dazu kommen diverse weitere Änderungen im jagdlichen Bereich auf die Solothurner Jäger zu; nichts Dramatisches, aber alles ist mit Arbeit und auch geistiger Akzeptanz verbunden.